Zwiebelchen

Kindergebetchen

Erstes

Lieber Gott, ich liege
Im Bett. Ich weiß, ich wiege
Seit gestern fünfunddreißig Pfund.
Halte Pa und Ma gesund.

Ich bin ein armes Zwiebelchen,
Nimm mir das nicht übelchen.

Zweites

Lieber Gott, recht gute Nacht,
Ich hab noch schnell Pipi gemacht,
Damit ich von dir träume.
Ich stelle mir den Himmel vor
Wie hinterm Brandenburger Tor
Die Lindenbäume.

Nimm meine Worte freundlich hin,
Weil ich schon so erwachsen bin.

Drittes

Lieber Gott mit Christussohn,
Ach schenk mir doch ein Grammophon.
Ich bin ein ungezognes Kind,
Weil meine Eltern Säufer sind.
Verzeih mir, daß ich gähne.
Beschütze mich in der Not,

Mach meine Eltern noch nicht tot
Und schenk der Oma Zähne.

Ach, Herr Ringelnatz, alles Gute, egal wo Sie jetzt sind.

Wunder

Überall ist Wunderland.
Überall ist Leben.
Bei meiner Tante im Strumpfband
Wie irgendwo daneben.
Überall ist Dunkelheit.
Kinder werden Väter.
Fünf Minuten später
Stirbt sich was für einige Zeit.
Überall ist Ewigkeit.

Wenn du einen Schneck behauchst,
Schrumpft er ins Gehäuse.
Wenn du ihn in Kognak tauchst,
Sieht er weiße Mäus

Herzlichen Glückwunsch Joachim Ringelnatz, zum 135. Geburtstag

Twitterlieblinge im Juli 18

Dieser Monat bestand aus Hitze, Özil, dummem und herzlosem Gequatsche von rechts und aus #ausgehetzt. Kinder waren in einer Höhle in Thailand gefangen und Deutschland ist nicht Fußballweltmeister geworden. Das war der anstrengende Teil. Dann gab es lieben Besuch aus dem Süden, ja, das Huhn war zu lang im Ofen und die Terrasse nicht gefegt, und einen Brotbelaghype, den Fräulein readon losgetreten hat. Die Mondfinsternis trieb alle nachts um 11 auf die Wiese. Das waren die angenehmen Seiten. Fussball war schnell nicht mehr wichtig, da Deutschland schon in der ersten Runde die Biege machte. Und Boris Johnson ist nicht mehr britischer Außenminister.
Ich für meinen Teil hatte Ferien, die aus ziemlich viel Faulsein, Lesen und aktivem Ignorieren der langen Todo-Liste bestand.
Bei den Tweet haut das Sommerloch durch, habe aber nur ein Kokodil ausgesucht. Viel Spass!

Wer noch mehr mag, Anne hat‘s.