Teatri dei pupi

Bloggen bildet.

Ohne Windrose wäre ich nicht drauf gekommen, dass ein Puppenmuseum etwas interessantes sein kann. Mit Puppen sind nicht die eingesabberten Knuddelchen aus Kindertagen gemeint, sondern Stabpuppen und Marionetten. Auf Sizilien haben sie Tradition.
Opern werden heute noch mit ihnen dargestellt.

Hier weitere Infos
In Palermo gibt es ein verstecktes, dafür um so zauberhafteres Museum für Puppen an Fäden und Stäben.
Zuerst musste ich den Gefährten hineinziehen, auf keinen Fall wolle er etwas mit Puppen zu tun haben. Zwei Stunden später bekam ich ihn kaum mehr heraus. Es gab alles: afrikanische Fetische, asiatische Schattenfiguren und sizilianische Ritter. Vorerst zeige ich nur einen kleinen Teil, vielleicht schiebe ich noch welche nach.
Es ist etwas kompiziert, auf dem ipad Fotos hochzuladen und sie dann bei photobucket unterzubringen. Geht ja alles über Apps, die etwas störrisch sind und nicht wurstfingerkompatibel.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.