Gasklar

Was ist Glas?
Geschmolzener Sand, nicht viel mehr.
Dazu gibt man Soda, Pottasche und Feldspat. Sie helfen, den Schmelzpunkt zu senken, die Kristallisationskeime zu bilden und sie erhöhen die Beständigkeit.
Glas ist also ein schnell erkaltetes Gemisch, das keine Zeit hatte, richtige Kristalle zu bilden. Sonst wäre es ja Quarz.

So viele andere Zusätze geben ihm ungeahnte Eigenschaften, ob es nun schön farbig sein soll, den Stom abhalten, Licht durchlassen oder eben nicht. Glas ist ein faszinierendes Material und seine Herstellung eine Kunst.
Und Glas ist schön.
Wie man das selbe Muster auf viele Trinkgläser bekommt, sieht man hier. Trinkglaser werden beschichtet und eingespannt. Mit Hilfe des Gestänges überträgt man das Muster auf die Stifte, die das Wachs von der Glasoberfläche wegkratzen. Die freigelegten Stellen werden nun mit Flußsäure weggeätzt.

Pressglas ist das billigste Glas. Und es hält nicht viel aus. Aber für Obstschalen wird es wohl reichen.
Isolatoren sind heute aus Keramik, schade eigentlich.
Flachglas macht man übrigens heute noch so, auswalzen der Schmelze. Ein Muster ist nebenbei auch noch drin.
Ach ja, die Fotos sind immer noch aus dem königlichen Glasmuseum bei Madrid.