Fremdeln

Wir waren lange weg und kommen zurück, so anders ist die Wohnung . Als ob es das Haus fremder Leute wäre. Es ist aufgeräumt für Besuch. Die Luft ist still und kühl. Die Wände sind verschoben und der Küchentisch steht anderswo. Es ist Klopapier da und die Zeitungen von Wochen liegt hoch aufeinander. Die Pflanzen haben alleine gelebt und sind etwas seltsam geworden. Im Kühlschrank wohnt ein Jogurt, schon lange. Einer hat vergessen zwei Tassen abzuspülen. Und im Gefrierfach liegen seltsambleiche Beutel ohne Schrift.

Auch die Aussicht ist anders. War vor dem Küchenfenster immer dieser Zweig? Auf den Stufen vor der Tür sind Tritte Fremder. Und daneben steht ein Eimer mit Vertrocknetem.

Wir haben uns getäuscht. Hier wohnen wir nicht. Komm, wir gehen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.