Corona 463

Der Beruf bügelt mich gerade platt. Und diverse Vorkommnisse im Dorf.
Ich muss viel arbeiten, viel diskutieren und viel nachdenken. Und ich musste leider eine Guerillaorganisation gründen. Oder anders: ich fühle mich der Staatsanwaltschaft von Palermo sehr nah.
Tut mir leid, macht aber auch Arbeit.
Die Gräserpollen lassen meine Augen anschwellen und manche Leute meine Stirnadern.
Es stimmt übrigens, dass die Schülerschaft teilweise ganz faul geworden ist über Corona. Zumindest meine.
Ich muss in der Oberstufe rumgehen und Hausaufgaben kontrollieren. Und Häkchen machen. Normalerweise ist das nicht nötig.

Und Kinder werden doch krank. Das ist für all die, die einfach die Schulen für alle öffnen, ohne Lüftungsanlagen und ohne Abstand.

Einen Ohrwurm habe ich auch heute.

10 Gedanken zu “Corona 463

  1. Hmmm, das klingt ja sehr kryptisch und spannend, mein inneres Kino wüsste zu gerne, mit welch Gewand und Ausrüstung Sie des Nachts ihre Aktionen bestreiten … aber wahrscheinlich reicht‘s nicht für einen neuen Heimatkrimi – bzw. hoffentlich nicht!

    • Ich bin ein Tagguerilla😊.
      Es geht mehr um die Taktik als um die Tageszeit. Und um meinen tiefe Verehrung für Ernesto Che Guevara.
      Aber das ist jetzt noch kryptischer.

  2. dann sage ich einfach, der sieg sei deiner! ich bin sicher, es ist für eine gute sache. bella ciao…
    gruß roswitha

    • Danke fur die Zuversicht. Es ist tasächlich nur am Rande für mich. Man versucht gerade, jemanden gewaltig über den Tisch zu ziehen. Und da erwacht die Kriegerin min mir😉.

  3. Wir haben in der Kinderklinik , wo ich arbeite, die ganzen letzten Monate mit PIMS/MISC zu tun gehabt, Altersspanne 18 Monate bis erwachsen, alle schwerst krank.
    „Richtiges“Corona dagegen nur bei stark übergewichtigen Pubertierenden – und zwei Neugeborenen.

  4. Dass Kinder nur sehr selten so schwer an Covid19 erkranken ist ein schwacher Trost, wenn es das eigene Kind trifft.
    Sachsen öffnet ab kommenden Montag die Schulen für alle im Regelbetrieb. Bei 26 Kindern in einer Klasse gibt es keinen Abstand, Lüftungsanlagen: Fehlanzeige. Als ob man das Schuljahr jetzt noch retten könnte. Kind zur Schule schicken oder nicht, das ist jetzt wieder die Frage.

    • Das ist bei uns auch so ab Montag. Keine Lüftung, Klassenzimmer voll, kein Abstand. Ich fürchte mich, ehrlich.
      Und ein krankes Kind ist schon eines zu viel.
      Ganz ehrlich? Mit meinem Stoff bin ich durch. Noten habe ich, weil ich auch Referate und weitere Beiträge bewerte. Also, was soll der Terz jetzt noch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.