Corona 679

In Canada wendet man Kenntnisse über die menschliche Natur ganz praktisch an: Alkohol und Cannabis kann nur noch mit Impfschein gekauft werden. Die Impfzahlen steigen.

Paraguay als Auswanderungsziel der Impfgegner und weiterer Schwurbler hat eine ganz andere Coronastrategie als hier behauptet.

In den Spanischen Hotels gibt es immer Zeitungen zum Frühstück. Man kann sich aussuchen welche. Ich suche mir immer einen Artikel aus, mit dem ich mich genauer beschäftigte. Früher fiel es mir schon mir schon auf, dass das Thema Femizide (Spiegel-Artikel) eine große Rolle spielte. Auch in den Nachrichten wurde speziell darauf hingewiesen. Bei uns hieß es damals noch Familientragödie.
„Die britische Psychologin und Feministin Jessica Taylor brachte es vor einiger Zeit auf den Punkt, als sie auf Twitter sinngemäß schrieb, gewalttätige Männer verlören gegenüber ihrer Partnerin nicht die Kontrolle. Vielmehr übten sie Macht aus – und zwar so, wie sie es gegen ihren Chef und andere Autoritäten nie tun würden.“

Geschichten aus der Ukraine.

Nach dem Hutladen namens Deja vu aus Mendocino, nun weitere Deja vus.

Ich kann einfach nicht anders.

2 Gedanken zu “Corona 679

  1. Alkohol und Cannabis nur gegen Impfnachweis, gute Idee. Zigaretten bitte auch, da würden noch einige zum Impfen gehen. Oder gleich ein Impfverbot, dann gehen alle hin, die sich ungern was sagen lassen. Kennen Sie das Video mit Sarah Bosetti und Christian Drosten? Daher kommt die Idee mit dem Impfverbot, natürlich ist es Satire (und Herr Drosten hat nicht nur Ahnung, sondern auch Humor).

    • Das Video kenne ich. Es ist sehr lustig. Es hat sich so viel Mühe gegeben die letzten beiden Jahre! Dass er nicht verzweifelt, ist ein Wunder.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.