Linkerei im August zwo

Morgen fängt die Schule wieder an und ich habe ein halb aufgeräumtes Arbeitszimmer unter dem Dach. Zuerst war es zu heiß zum Ordnung machen, jetzt bin ich zu schlapp. Meine Oberlippe zieren Herpesbläschen. So hat die Maske, wieder Mal, ihr Gutes.
Damit sich das Rumliegen und Schlaffsein nicht ganz als Nullnummer erweisen, hier ein paar gesammelte Links.

Mögen Sie mitreisen, obwohl Sie dieses Jahr zu Hause bleiben? So wie ich? Schauen Sie mal: Frau Rebis fährt auf dem Rad durch‘s Baltikum.
Wenn Sie ein bißchen Geld übrig haben, kaufen Sie sich doch eine Wohnhöhle in Granada, mit Alhambrablick. So eine Felshöhle ist hübsch kühl im Sommer und gut temperiert im Winter

Gestern hätte er Geburtstag gehabt: Roger Willemsen. Wir hatten lange keinen Fernseher, dann aber doch. Und er hatte eine Talkshow auf Permiere, die man ohne bezahlen gucken konnte. So erinnere ich mich wenigsten. Er war unglaublich. Seit 5 Jahren lebt er nicht mehr. So ein gebildeter, wortgewaltiger Mann fehlt sehr.

Vortrag zur Kommunikation als Mittel gegen Einsamkeit.

Frau Bauerfeind kauft Herrn Willemsen einen Schlafananzug.

Roger Willemsen befragt Madonna.

Nachtrag:

4 Gedanken zu “Linkerei im August zwo

  1. Ich wünsche einen guten Start ins neue Schuljahr und bin gespannt auf Ihre Berichte, wie das so läuft. Hier beginnt die Schule in zwei Wochen und ich bin skeptisch, vorsichtig ausgedrückt.

  2. „Der Sanierungsbedarf fällt uns auf die Füße“, Zitat des Berliner Schülersprechers, der im neuen Hygienebeirat mitarbeiten wird. Der Schulstart wird als sehr holprig bezeichnet. Viele Schulen klagen, dass sie sich im Stich gelassen fühlen und die Sommerferien nicht für die Erarbeitung eines einheitlichen Konzeptes genutzt wurden. In den Grundschulen meiner Enkel läuft es aber wohl recht gut.
    Von Willemsen lese ich gerade zwei Bücher parallel. Ich schrieb gestern bei Twitter in einem Kommentar, dass er der Mensch war, den ich gerne persönlich kennengelernt hätte. Ich schätze ihn als Menschen ein, der sein Gegenüber immer respektvoll behandelt hätte.
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Grundschulen laufen allgemein besser. Sie haben feste Gruppen, Räume und Lehrer, und können klar trennen. In den weiterführenden Schulen ist so ein Gewandere, dass man die ganze Schule als Kohorte betrachten muss.
      Herrn Willemsen hätte ich auch gerne persönlich kennen gelernt. Aber nun.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.