Corona 183

Ein bezaubernde Kunstausstellung im Garten gab es heute. Die Bilder hingen in den Apfelbäumen, die Skulpturen standen im Gemüsenbeet. Alle Gäste trugen Masken, hielten Abstand und freuten sich an der Kunst.
Die Werke waren, jedes auf seine Art, eindrucksvoll. Das Wolkenproblem wurde unterschiedlich behandelt. Mal gefiel es mir, dann wieder nicht. Aber was weiß ich schon. Ich mochte gerne schauen und hatte Freude all den Arbeiten.
Das mit den Wolken will ich aber noch angehen.

Die Schäden an alten Bäumen durch die Dürre der letzten Jahre wirken sich auch auf die alten Parks aus. Die Bäume leiden und sterben ab. Doch man beginnt jetzt zu überlegen, was man alles tun kann um die Parks zu erhalten. Erstaunt hat mich auch, dass man sich bei der Anlage kaum Gedanken um den Untergrund gemacht hat und so auf Sand baute.
Den Schwetzinger Schlosspark mag ich sehr

Und jetzt noch ein Lied mit Park

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.