Flügel und Quatsch

Es geht mir gut, mir sind nämlich Flügel gewachsen. Fast alles Gefürchtete habe ich hinter mir und fühle mich leicht und unbeschwert. Ich hatte kaum mehr dran geglaubt, doch ein Herzensmensch hat mir eine gerade Linie durch den Dschungel gezeigt. Und mir geholfen, all die Tiger und Dämonen durch Konsequenz und Handeln zu bannen. Und dafür bin ich sehr sehr dankbar.

So kann ich mich voller Freude auf den Quatsch des Lebens stürzen.

Sie suchen einen Mann zum Heiraten? Es gibt da einen Husbandstore in New York.

Wenn Sie schon berühmt sind, kann es trotzdem sein, dass das dem Sohn ziemlich egal ist.

Es gibt auch andere Söhne:
Lysander Gingko zum Beispiel.

Wie wohl ein Kanzlerinnenbüro aussieht?

Wie bezaubernd:
ein Lied über Hedy Lamarr . Kann vielleicht jemand auch so ein Lied über mich singen? Vielleicht? Das wäre schön.

Das war Hedy Lamarr.

6 Gedanken zu “Flügel und Quatsch

  1. Der erste Absatz, was auch immer konkret dahinter stecken mag, freut mich sehr für Sie. Gleichzeitig beneide ich Sie um dieses Gefühl von Leichtigkeit und Erleichterung, möge es eine Weile tragen.

    Der restliche Krimskrams erheitert mich immer wieder sehr. Danke

    • Dieses Gefühl der Erleichterung nach der Entfernung von Last, sei sie materiell, bestehe sie aus konfliktaffinen Menschen, ist unbeschreiblich.
      Schon so lange habe ich mich nicht so frei gefühlt.
      Es wird auch wieder anders, aber die Ringe um mein Herz sind gesprengt.

  2. Ich freue mich für Sie! Das Gefühl „noch mal davongekommen“ zu sein hatte ich auch vor kurzem. Danach Dankbarkeit!

    Wunderbar das Lächeln von Habeck über den kleinen Auftritt des Sohnes. Ja, wir sollten nie vergessen, dass auch Politiker in Familien leben und auch dort so etwas wie Normalität stattfinden soll. Die teils unsachliche Gnadenlosigkeit der Kritik, gerade gegenüber Frauen in der Politik, wenn diese versuchen, ihren 7-Tage-Beruf mit Familie zu vereinbaren (z.B. Spiegel und Lamprecht) ist mir zuwider. Fachliche Kritik selbstverständlich nicht.

    • Diese Hartherzigkeit und Gemeinheit, die Einzug gehalten hat in der Beurteilung von Menschen, verstört mich sehr. Halten sich die Leute keine Spiegel vor und fragen, was ist mit mir selbst?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.