To queue

Heute stelle ich fest, dass ich doch keine Monarchistin bin. Der Pomp, ja, die goldroten Uniformen ja, aber eine erbliche Staatsführung? Eher nicht. Ich möchte nicht die Kinder und Kindeskinder von Herrn Steinmeier in Kutschen durch die Stadt fahren sehen.
Die deutschen Prinzen, die ich kenne, leben vergleichsweise bürgerlich.
Nun denn, die Monarchisten nehmen einiges in Kauf. Hier eine Geschichte vom Schlangenstehen (danke, @Katzentratschen)

Eine Direktübertragung gibt es auch. (danke @CucinaCasalinga)

Nicht alle mochten die Queen und das, wofür sie stand.Dresden zum Beispiel.
Auch unser kleines Städtchen hier wurde ohne Not kurz vor Kriegsende platt gemacht von englischen Bombern.
So halt alles mehr als zwei Seiten.

Was mich gestern sehr erschüttert hat: Journelle ist gestorben, ganz plötzlich. Sie war eine Bloggerin der ersten Stunde. Ich habe sie schon gelesen, als sie noch Studentin in Köln war. Frau Kaltmamsell hat sie persönlich erlebt und schreibt sehr schön über sie.

Jetzt noch TikTok zur Ablenkung.
Haiei

A star is born

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..