Corona sechsundneunzig

Ich hab sie! Ich hab die Corona-WarnApp installiert. Weil ich sie für sinnvoll halte. Erstens möchte ich, dass andere gewarnt werden, wenn ich sie unabsichtlich angesteckt habe. Und ich möchte gewarnt werden, wenn andere mich unabsichtlich infiziert haben. So!
Denke nämlich, dass der ganze Spuk noch lange nicht vorbei ist. Wenn man sich Länder anschaut wie den Iran, die schon die zweite Welle haben, soll man nicht sorglos sein. Und heute wurde bekannt, dass über 400 Mitarbeiter bei der Fleischfabrik Tönnies in Rheda Wiedenbrück Corona haben, und nun 7000 Menschen in Quarantäne sind. Die Schulen und Kindergärten im Kreis werden geschlossen. Ich denke, dass wir in nächster Zeit immer wieder solche Hotspots eindämmen müssen.

Musikalisch geht es heute Richtung AFN, der Sender meiner Jugend. Der Soldatensender der Amerikaner hat meine Jugend geprägt, und die Schlager der Hitparade. Damals war das eben auch Musik, ohne Wertung und ohne gut und böse. So habe ich Johhny Cash kennen gelernt. Meine erste Platte war von ihm. In der Schule kannte ihn keiner, man hörte eben Rolling Stones und Moody Blues.
So ist dieses Lied immer noch ein kleines Lebenslied von mir. Auch ein Lied, um durch Krisen zu kommen.

11 Gedanken zu “Corona sechsundneunzig

  1. Vorgestern starb Lord Knut. Der RIAS (Radio im Amerikanischen Sektor) war der Radiosender meiner Jugend hier in Berlin, und die „Schlager der Woche“, frisch und frech moderiert von Lord Knud, waren ein Muss.
    Liebe Grüße,
    Elvira

  2. Ach ja, die App habe ich auch installiert. Bei meinem Mann war das nicht möglich, das Betriebssystem seines Smartphones ist zu alt. Aber da er sich mit Sicherheit nie mit mehreren Menschen zur gleichen Zeit über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen aufhalten wird, ist sie für ihn nicht so relevant. Ich habe gehört, dass um die 60% der Menschen die App installieren würden, 50% sind für deren Erfolg erforderlich. Ein großer Anteil der Willigen hat nun keine Möglichkeit, sie zu installieren. Das betrifft iOS ebenso wie Android. Der Fehler liegt wohl nicht an der Software, sondern an irgendwelchen Schnittstellen der Hardware. Schade!

    • Bin gespannt. Heute habe ich gehört, dass schon 7 Mio die App haben. Ich denke, sie ist sicher. Ich hin zwar sehr vorsichtig, doch ich komme mit vielen Menschen zusammen.

      • Was die Datensicherheit betrifft, bin ich nicht besorgt. Ich schüttel nur manchmal den Kopf über die Menschen, die in allen möglichen sozialen Medien alles Mögliche, sehr privates, posten und dann diese App ablehnen. Meine Gesundheit ist mir definitiv wichtiger als der Schutz meiner sowieso überall bekannten Daten.

      • So sehe ich das auch. Und wenn es hilft, dass Wege schneller nachverfolgt werden können für eine bestimmte Zeit, dann mach ch das einfach. Ich kann doch mein Handy zuhause liegen lassen, wenn ich unterwegs bin ohne jemanden zu treffen.

  3. Die App werde sie wohl auch installieren. Gleiches Problem wie bei Elvira, Mann hat altes Handy😜. Für Johnny Cash tumbes up! Wir haben uns gerade getraut im Kaiserstuhl zu radeln, war super.

  4. Ich war zuerst sehr, sehr skeptisch. Habe meine Meinung geändert und gestern die App installiert. Ich halte es für sinnvoll. Ich finde es aber schon superinteressant, wie stark die Meinungen da auseinander gehen. Weniger hier, aber auf anderen Blogs.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.