Corona sechsundzwanzig

Rundmails kommen, ob man denn für jene oder jenen Masken nähen könne. Ich könnte, ich möchte aber nicht. Die einzige andere Frau, die ich kenne,  und auch nähen kann, möchte auch nicht.  Sie helfen nicht viel, Illusionen. Der Spiegel berichtet. A307E095-BFBF-4955-9420-23816AF1D4A4

Die Wirkung ist mit der der OP Maske nicht zu vergleichen. Und sie fangen nur meinen Schnodder auf. Was vielleicht auch nicht schlecht ist.
Mein Schal hat also die Hälfte der Wirkung der OP-Maske. Naja, vielleicht überlege ich es mir noch anders.

Jedenfalls was heute Lammbacktag. Die ersten beiden habe ich zu schnell aus der Form raus. So musste ich die abgebrochenen Köpfe mit Zahnstochern fixieren. Und sie sind zu niedrig. Vielleicht klebe ich sie auch noch mit Marmelade an, mal sehen. Mit den andern beiden war ich zu vorsichtig, sie sind leider etwas bleich. Der Puderzucker und die Fahne werden es richten.

112DAAA1-2EF3-458E-8113-D204843B98E5D3CD2160-1C3E-4A9D-8387-5CFD0F023AE1B14B1803-AB6A-4C09-9298-9B45CEB046FA

Ansonsten gab es gestern einen wunderbaren unwirklichen Mond, den ich leider nicht gut fotografieren konnte. Das war er, hinter der Magnolie.

7F9C4104-08A3-4F0B-9CF4-5B5505F27E36

Der Frühling tut was er kann. Veilchen, Narzissen, japanische Pflaume, Pfirsichbäumchen, Ahorn. Und die Kirsche fängt auch schon an. Welche Freude!

 

PS: Es scheint in der Luft zu liegen. Aufildesmots  macht auch in Vollmond und Masken ;). Ich mochte ihren Wolfskrimi sehr und bin seither Fanin (oder wie heißt ein weiblicher Fan?).

 

6 Gedanken zu “Corona sechsundzwanzig

  1. Den Mond musste ich vorgestern auch fotografieren. Mit meinem Zoom konnte ich fast den Mann da oben sehen. Masken habe ich ebenfalls genäht, für die Familie. Allerdings sollte jeder wissen, dass sie nur dann schützen, wenn alle Masken tragen. Sie minimieren die Gefahr, dass Infizierte andere anstecken. Der Anteil symptomfreier infizierter Menschen könnte recht hoch sein. Darum sollte bis zum Erreichen der Herdenimmunität alles getan werden, die Menschen zu schützen, die besonders gefährdet sind. Zur Zeit bedeutet das eben zu Hause bleiben. Ich habe im Netz nach FFP3-Masken gesucht, war auch bereit, mehr dafür zu bezahlen, damit mein Mann nicht vor dem Gartencenter warten muss, während ich in Windeseile durchflitze. Aber die Lieferzeiten sind schon enorm. Dann fassen wir uns weiter in Geduld und hoffen auf Besserung. Lass dir die Lämmchen schmecken!
    Sonnige Grüße schickt Elvira

    • Danke, eines haben wir schon angeknabbert.
      Es schmeckt vorzüglich.
      Die Masken bekommt man nicht über das Internet. Die Apotheken bekommen gerade kleinere Kontingente, da kann man fragen.

  2. Eine Mitbewohnerin im Haus ist Schneiderin und hat uns Masken genäht..
    Stelle fest ich schwitze und schnaufe tierisch dahinter beim einkaufen.
    Hoffentlich geht das bald vorbei und es gibt wieder Hefe für meine Pizza😩

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.